Gute Aussichten – Junge deutsche Fotografie – 2016/2017

Gute Aussichten – Junge deutsche Fotografie – 2016/2017

Die Auseinandersetzung mit dem Eigenen, dem Fremden und dem Fremden als Teil von sich selbst scheint das unabgesprochene, übergeordnete Thema von GUTE AUSSICHTEN 2016/2017 zu sein. Die Ausstellung des wichtigsten deutschen Nachwuchspreises für Absolventen von Fotografiestudiengängen präsentiert alle Arbeiten der Preisträger. Es werden über 280 Motive, sechs Videos, drei Publikationen, zwei Diaprojektionen, ein Buch und erstmals 78 laubgesägte Holzbäume, einen Duschvorhang und einen Baum aus Papier und Tusche als Objekt gezeigt.


Die zwei Hamburger Fotografen Andreas Hopfgarten und Julia Steinigeweg nähern sich dem Sujet auf sehr unterschiedliche Weise. Letztere sucht das Befremdliche in direkter Umgebung und portraitierte Menschen und ihre Beziehungen zu Puppen, während Andreas Hopfgarten in seiner Arbeit Proustsche Elementarteilchen: Die Weltesche Yggdrasil das Sujet der Erinnerung aufgreift und dabei ein komplettes künstlerisches Universum erschafft.

Weitere Preisträger/innen sind Miia Autio (Fachhochschule Bielefeld), Chris Becher (Kunsthochschule für Medien Köln), Carmen Catuti (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), Holger Jenss (Kunsthochschule Kassel), Quoc-Van Ninh (Hochschule für Künste Bremen).

10. MÄRZ − 1. MAI 2017 IM HAUS DER PHOTOGRAPHIE

KATALOG

Herausgegeben von Stefan Becht und Josefine Raab, gestaltet von pixelgarten, 224 Seiten, über 380 Abbildungen, praktisches Readerformat 16,5 cm x 24 cm, broschiert, 24,90 Euro, Sieveking Verlag, München, ISBN 978-3-944874-54-8.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Sa/So sowie feiertags, jeweils 15 Uhr
Am ersten Donnerstag im Monat, jeweils 18 Uhr
Im Eintrittspreis enthalten

Quelle: http://www.deichtorhallen.de/index.php?id=510

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: