Lab- Box

Lab- Box

Lab-Box

Eine der größten Herausforderungen für Analogfotograf*innen ist immer noch die Entwicklung des Films. Viele opfern dafür ganze Räume in ihrer Wohnung oder funktionieren das Badezimmer temporär zur Dunkelkammer um.

Das Kickstarter-Projekt „Lab-Box“ will genau diesen Schritt vereinfachen, indem die gesamte Filmentwicklung in einer kleinen, handlichen Box passieren soll. Innerhalb dieser Box kann der Film abgerollt und in einer Chemikalie entwickelt werden, ohne dass die Gefahr des Lichteinfalls auf den Film besteht.

Laut Kampagne sollen nicht nur Schwarzweißfilme, sondern auch Farbfilme mit der C41-Methode entwickelt werden können, wenn entsprechende Chemikalien vorhanden sind. Neben Kleinbild können außerdem auch Mittelformatfilme entwickelt werden. Die Kampagne läuft noch bis zum 28. März und ist schon fast beim Zehnfachen ihrer nötigen Finanzierungssumme angelangt. Für 89 € bekommt Ihr eine Lab-Box.

Ein Gedanke zu „Lab- Box

  • 5. Dezember 2017 um 11:00
    Permalink

    Es ist immer wieder toll zu lesen, wieviele finanzielle Unterstützer sich für die unterschiedlichsten Projekte finden lassen. Crowdfunding Plattformen bieten einfach eine ganz tolle Finanzierungsalternative, die auch in Zukunft immer wieder genutzt werden sollte.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: