Photoszene-Festival 2019

Photoszene-Festival 2019
Eröffnung 3. Mai 2019, 19 Uhr Museum Ludwig

Das Photoszene-Festival wird bereits nach 7 Monaten erneut im Mai 2019 stattfinden! Die Festivals 2018 und 2019 sind eng miteinander verknüpft: Inhaltliches Kernprogramm werden 2019 die sechs Ausstellungen der Artist Meets Archive Künstler*innen Erik Kessels, Ola Kolehmainen, Ronit Porat, Fiona Tan, Roselyne Titaud und Antje Van Wichelen im Museum Ludwig, im MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln, im Kölnischen Stadtmuseum, in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, im Rautenstrauch-Joest-Museum und dem Rheinischen Bildarchivs zu Gast bei Kaune Contemporary sein. Über 65 weitere Ausstellungen zur Fotografie werden parallel von der einzigartigen Kunstszene Kölns gezeigt – von weiteren Institutionen wie dem Käthe Kollwitz Museum Köln, dem Forum für Fotografie, der Japan Foundation über eine große Anzahl renommierter Galerien bis hin zu Kunsträumen und Ateliers – Köln begeistert nur sieben Monate nach dem letzten Festival erneut mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm!

Das Festival wird am 3. Mai 2019 um 19 Uhr im Rahmen der Fiona Tan Ausstellungseröffnung im Museum Ludwig zusammen mit allen Teilnehmern des Photoszene-Festivals feierlich eröffnet – an den folgenden Tagen wird es in allen weiteren beteiligten Häusern Veranstaltungen zu Artist Meets Archive aber auch viele weitere Eröffnungen im gesamten Stadtgebiet geben:

Samstag, 4. Mai 2019
16 Uhr: Ola Kolehmainen. COELN. Cathedral of light // RBA – Rheinisches Bildarchiv zu Gast bei Kaune Contemporary
18 Uhr: Ronit Porat. Paradiesvogel // Kölnisches Stadtmuseum
21 Uhr: Erik Kessels. Archive Land mit anschließender Soundperformance von SCANNER // MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Sonntag, 5. Mai 2019
11 Uhr: Antje Van Wichelen. NOISY IMAGES // Rautenstrauch-Joest-Museum
14 Uhr: Roselyne Titaud. Die Hummer-Quadrille // Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur    

Ein Ausblick auf das Programm 2019

# Symposium „Photographic Materials: Archives and Tools“ an der KHM

Das Eröffnungswochenende wird zudem durch ein Symposium der Kunsthochschule für
Medien Köln, der Internationalen Photoszene Köln und der Deutschen Gesellschaft für
Photographie begleitet. Unter dem Titel „Photographic Material: Archives and Tools“
behandelt es an zwei Tagen (3./4. Mai) die Fragen nach der Materialität der Fotografie und
den künstlerischen Strategien in Zeiten von Virtual Reality und 3D Fotografie sowie die
Frage nach der Aufgabe und der Herausforderung, fotografische Archive in eine digitale
Zukunft zu überführen.

Freitag, 03. Mai von 13-18 Uhr: Neue fotografische Werkzeuge
Samstag, 04. Mai von 10-15.30 Uhr: Zukunft der Archive / Archive der Zukunft# Ausstellung „You Are Here“ im Kölnischen Stadtmuseum Die Photoszene erweitert ihre Aktivitäten zur Förderung der künstlerischen Fotografie in Köln: Auf Einladung des Kölnischen Stadtmuseums wird sie im Rahmen des Photoszene-
Festivals 2019 eine Ausstellung mit dem Titel „YOU ARE HERE – Versuche einer
fotografischen Standortbestimmung, Teil 1“ im Obergeschoss der Alten Wache kuratieren.
Damit wird sie einem ihrer Kernaufträge gerecht, aktuelle Tendenzen im Bereich der
Fotografie sichtbar zu machen und zur Diskussion zu stellen. (Laufzeit 4. Mai – 14. Juli 2019)   # Das nächste Fotobuch-Quartett+ im MAKK

Am 8. Mai um 18.30 Uhr findet das nächste Fotobuch-Quartett+ während des Photoszene-Festivals statt. Dieses Mal begrüßen Damian Zimmermann (Photoszene), Frank Dürrach und Oliver Rausch (beide Fotoakademie-Koeln) sowie Wolfgang Zurborn (Lichtblick School) die Kölner Fotografin Bettina Flitner, um mit ihr über vier Fotobücher zu diskutieren und zu streiten. Mitbringen werden sie dabei folgende Titel: „Migration as Avant-Garde“ von Michael Danner, „Im Keller“ von Ulrich Seidl, „Human Nature“ von Lucas Foglia sowie „Traces“ von Weronika Gesicka. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro.# Rahmenprogramm in Kooperation mit der DGPh Nach dem großem Erfolg des in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für
Photographie (DGPh) durchgeführten Rahmenprogramms zum Photoszene-Festival 2018
wird diese Zusammenarbeit auch 2019 fortgesetzt mit spannenden Events wie der
Photographer’s Night am 10. Mai mit den Gästen Michael Wolf und Ute und Werner Mahler, sowie Streaming Pictures – Hochschulen stellen sich vor ganztags im MAKK am 10. und 11. Mai. Außerdem verleiht die DGPh am 11. Mai im Rahmen des Photoszene-Festivals ihren bedeutenden Dr. Erich Salomon-Preis für herausragenden Photojournalismus an Stephanie Sinclair.   # Photoszene KIDS und Junge Photoszene Auch Jugendliche und Kinder kommen immer früher und mehr mit bildlichen Ausdruckformen in Kontakt. Bilder intensiv zu betrachten und sie zu „lesen“ kommt dabei oft zu kurz. Deswegen bietet die Photoszene mit Photoszene KIDS und der Jungen Photoszene auch ein Vermittlungsprogramm in Form von Führungen und Workshops für den Nachwuchs an. Beim Photoszene Festival im Mai 2019 setzen wir uns vor allem mit unserem eigenen Umgang mit Fotografie auseinander. Die Anmeldung für die Programmpunkte ist bereits jetzt hier möglich. 

Hier geht’s zum Rückblick des Photoszene-Festivals 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: